Info

>Die Zukunft ist formbar!< versprach das Bauhaus, als es vor hundert Jahren antrat, den Alltag zu entrümpeln und die Moderne einzurichten. Wie wollen wir leben? Was hat Bauhaus heute zu sagen in einer von Globalisierung und Digitalisierung gezeichneten Welt? Das Festival der Folkwang Universität der Künste gibt keine Antworten, sondern diskutiert in seinen unterschiedlichen Disziplinen im Austausch mit internationalen Künstler*innen.

Elementare Begriffe wie Licht, Körper, Funktionalität und Raum sind Schnittstellen zwischen damals und heute.

Die raumgreifenden Ausstellungen und Installationen stehen im Dialog mit der Architektur Zollvereins, Performerinnen erweitern das Gesagte, Experteninnen diskutieren das Erzeugte. Laser und Keramik, Techno und Tanz, Pirouetten ernster und Walzer leichter Theorie sowie einige Quallen machen sich auf eine Fahrt um eine havarierte Zukunft wieder seetüchtig zu machen.

Mit Robert Henke, Young-Jae Lee, Adrian Sauer, Rimini Protokoll und Studierenden und Lehrenden der Folkwang Universität der Künste.

Projektleitung und Künstlerische Leitung:
Prof. Elke Seeger

Gefördert im Fonds Bauhaus heute der