Talk Raum

Wer ist wer im Raum der Evolution?!

22.11.2019

18:00 – 20:00 Uhr

Halle 5 [A5]
UNESCO-Welterbe Zollverein
Areal A [Schacht XII]
Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen

Talkrunde „Denken ohne Geländer“

Mit dem beginnenden Zeitalter des Anthropozäns verschieben sich die bislang gültigen Koordinaten im Verhältnis von Mensch und Tier. Frank Raddatz diskutiert mit Helgard Haug (Rimini Protokoll) über die Aufgabe der Kunst in Zeiten des Artensterbens.
Die Meeresbiologin Antje Boetius, ausgezeichnet mit dem Deutschen Umweltpreises 2018, erörtert, wie Klimawandel und einer der größten Rückgänge der Biodiversität auf dem Planeten zusammenhängen, während der Philosoph Helmut Heit fragt, ob die Kategorien der Rationalität, die maßgeblich die Bauhausästhetik konstituieren, im Umgang mit der Natur das Maß aller Dinge sind.

Gäste: Helgard Haug (Rimini Protokoll), Prof. Antje Boetius (Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts, Bremerhaven), Prof. Helmut Heit (Leiter des Friedrich Nietzsche Kollegs, Weimar) und Marie-Lena Kaiser (Choreografin der Tanzperformance-Reihe)

Begrüßung: Prof. Elke Seeger
Moderation: Dr. Frank Raddatz

Die Festivalwochen werden von der vierteiligen Talkrunde „Denken ohne Geländer“ begleitet. Die Künstler*innen der Festivaleinheiten diskutieren gemeinsam mit weiteren Gästen ernsthaft theoretisch, aber auch kurzweilig und konkret vor dem Horizont des Bauhaus–Jubiläums den vier Leitthemen des Festivals.



Weitere Veranstaltungen

Eine Veranstaltung der Folkwang Universität der Künste in Kooperation mit dem Ruhr Museum, der Stiftung Zollverein sowie in Zusammenarbeit mit der Klassik Stiftung Weimar, gefördert im Fonds Bauhaus heute der Kulturstiftung des Bundes